Startseite » Bauen mit Hanf: Eine sinnvolle Alternative?

Bauen mit Hanf: Eine sinnvolle Alternative?

Verwendung von Hanf als Baumaterial hat eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Materialien, die auf den ersten Blick überraschen mögen. Hanf ist unglaublich widerstandsfähig und zudem umweltfreundlich und nachhaltig. Wir werden die Vor- und Nachteile dieses neuen Baumaterials durchleuchten und uns mit den verschiedenen Hanfsorten befassen, die für den Bau verwendet werden können. Wie teuer der Hausbau mit Hanf ausfällt, werden wir ebenso analysieren. Zudem werden wir uns ansehen, wie sich ein Hanfhaus auf die Umwelt auswirkt und welche Vorteile es für die Bewohner hat.

Die Vor- & Nachteile von Hanf als Baumaterial

Der Bau mit Hanf hat zwei wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Baumaterialien: Erstens ist Hanf ein äußerst umweltfreundliches und nachhaltiges Material. Hanf ist eine schnell wachsende Pflanze, die ohne Düngemittel oder Pestizide angebaut werden kann. Im Laufe ihrer Entwicklung bindet sie außerdem viel CO2, was die Kohlendioxidemissionen senkt.

Zweitens hat Hanf als Baumaterial hervorragende Dämmeigenschaften. Im Vergleich zu vielen anderen Baumaterialien bietet Hanf eine hervorragende Isolierung, was zu einer ausgezeichneten Energieeffizienz und niedrigeren Heizkosten führt. Außerdem ist Hanf als Baumaterial sehr widerstandsfähig gegen Feuer, Schimmel und Ungeziefer.

Hanf wird im Bauwesen noch nicht so häufig verwendet wie andere Materialien, was einen Nachteil in der Verwendung darstellen kann. Dies bedeutet nämlich, dass es schwieriger sein kann, einen qualifizierten und zertifizierten Bauunternehmer zu finden, der das Haus aus Hanf planen und bauen kann.

Der Bau eines Hanfhauses kann auch teurer sein als der eines Hauses aus herkömmlichen Materialien. Das liegt daran, dass die Herstellung und der Transport von Hanf teurer sind, da es sich um ein neues Baumaterial handelt und aufgrund des begrenzten Angebots an Hanfprodukten die Kosten höher ausfallen können. Die langfristigen Kostenvorteile, die sich aus der ausgezeichneten Energieeffizienz und Langlebigkeit eines Hanfhauses ergeben, können jedoch die anfängliche Investition lohnend ausfallen lassen.

Diese Hanfsorte wird für den Bau verwendet

Hanf gibt es in einer Vielzahl von Sorten, die für den Bau von Häusern verwendet werden können. Das typischste Material, das beim Hausbau verwendet wird, ist Industriehanf. Es hat eine höhere Faserkonzentration als andere Hanfsorten und wird hauptsächlich für die Herstellung von Hanfbeton oder Hanfplatten verwendet.

Hanfbeton ist ein Material, das für tragende Wände, Decken und Dächer verwendet werden kann und aus Hanfschäben, Kalk und Wasser besteht. Gipskartonplatten können durch Hanfplatten ersetzt werden, die aus gepressten Hanffasern hergestellt werden. Sie sind stabil, leicht und gut isolierend.
Materialien aus Hanf können zur Dämmung von Böden, Wänden und Dächern verwendet werden.

Hanf als Baustoff: Positiver Einfluss für die Umwelt

Die Verwendung von Hanf als Baumaterial hat viele ökologische Vorteile. Ein Vorteil des Hanfanbaus ist, dass er schnell wächst und keine Düngemittel oder Pestizide benötigt. Darüber hinaus hat Hanf eine kurze Wachstumsphase, was eine schnelle Ernte ermöglicht. Hanf hat im Vergleich zu anderen Baumaterialien wie Beton oder Ziegeln eine geringere Umweltbelastung bei der Herstellung und Entsorgung. Außerdem hat Hanf eine ausgezeichnete strukturelle Beständigkeit und bietet aufgrund seiner isolierenden Eigenschaften eine hohe Energieeffizienz. Generell kann die Verwendung von Hanf als Baumaterial dazu beitragen, die Umweltauswirkungen der Industrie zu verringern und den Weg für umweltfreundlichere Baupraktiken zu ebnen.

Die perfekte Finanzierung für den Hanf-Hausbau

Um die anfänglichen Baukosten-Zuschläge effizient zu berücksichtigen, ist die Wahl der passenden Wohnbaufinanzierung essenziell. Die Finanzierung soll bestenfalls alle Bausteine der umweltfreundlichen & nachhaltigen Bauplanung mitfinanzieren und somit für einen sorgenfreien Finanzierungs- & Bauprozess sorgen.

Ifcon Capital ist Ihr idealer Ansprechpartner in der sorgfältigen Aufbereitung der Anforderungskomponenten und in der Vermittlung von passenden Finanzierungsangeboten, der gesamten Finanzierungs-Abwicklung, sowie in der Nachbereitung. In uns haben Sie Ihren verlässlichen Partner gefunden. Sehr gerne beraten wir Sie, passend abgestimmt auf Ihre aktuelle Situation, zu aktuellen Vor- & Nachteilen von verschiedenen Finanzierungsoptionen. Nach ausreichender Marktanalyse präsentieren wir Ihnen die besten Angebote und begleiten Sie über den gesamten Prozess hinweg.

Profitieren Sie von unserer kostenfreien und unverbindlichen Erstberatung und lassen Sie sich von uns überzeugen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Anfrage

  1. Ihre Daten
  2. Ihre Interessen
  3. Ihre Nachricht

Anfrage

IFCON Immobilien Finanzierung Consulting

Herrengasse 6-8
Stiege 3 / Top 14
A- 1010 Vienna

T +43 664 5430 940
F +43 (1) 25 300 25-25

office@ifcon.at